Katja Husen

Katja Husen

Katja Husen, MdHB,Sprecherin für Gesundheits- und Drogenpolitik GAL-Fraktion/Hamburg (12.02.2008):

Sehr geehrter Herr May,

danke, dass Sie sich eines wichtigen Themas angenommen haben, dass noch viel zu häufig verharmlost oder tabuisiert wird. Fakt ist: Mobbing ist eine subtile Form von Gewalt, die die Opfer krank macht und der Gesellschaft in vielfältiger Weise ernsthaften Schaden zufügt.
Mit Ihrer Homepage geben Sie Betroffenen eine erste Hilfestellung; für viele hoffentlich der entscheidende Impuls, sich zur Wehr zu setzen und einen Ausweg aus der als ausweglos empfundenen Lage zu suchen! Weitere Unterstützung leisten Selbsthilfegruppen, psychosoziale Beratungsstellen und spezialisierte Anwaltskanzleien.
Leider kann die Politik keine schnellen Lösungen anbieten.
Ich werde mich aber in meiner Funktion als gesundheitspolitische Sprecherin meiner Partei weiter für eine Enttabuisierung des Themas stark machen, in der Hoffnung möglichst viele Menschen ermutigen zu können, sich aus der Opferrolle zu befreien.

Herzliche Grüße und weiterhin viel Erfolg für Ihre wichtige Arbeit,
Katja Husen

----
Katja Husen

Sprecherin für Gesundheits- und Drogenpolitik GAL-Fraktion