Andreas Heß

Andreas Heß

Andreas Heß, 16. November 2010: Mobbing im herkömmlichen Sinne ist schon allein sehr verwerflich, aber die verdeckten Psychospielchen mancher Arbeitgeber, welche einem das Gefühl geben, dass man alles falsch macht, nichts auf die Reihe bekommt & unfähig ist, sind auf Dauer noch viel bitterer & zermürben einem systematisch die Seele. Ich musste leider selbst erst kürzlich wieder die Erfahrung machen, wie man sukzessiv seines Selbstbewusstseins beraubt werden kann, indem man herablassende Behandlung durch den Arbeitgeber über sich ergehen lassen muss, nur weil man auf die paar Kröten Geld angewiesen ist, die einem gnädiger weise gezahlt werden. Das kann so weit gehen, dass man sich - selbst mit über 40 Jahren - in die Rolle eines Lehrlings zurückversetzt fühlt. Man fühlt sich ständig beobachtet & lebt in permanenter Angst, etwas falsch zu machen & ist regelrecht blockiert in seinem Denken, Handeln & Arbeiten, sobald der Chef auch nur in Sichtweite kommt. Da ist am Freitag - wenn man sich normalerweise aufs Wochenende freut - bei dem Gedanken, am Montag wieder dorthin zu müssen, selbiges bereits versaut & man kann die Freizeit gar nicht mehr genießen, da man ständig von den Geschehnissen verfolgt wird. Die eingeredete Unzulänglichkeit ist allgegenwärtig & vergällt einem selbst außerhalb des Unternehmens, noch den kläglichen Rest seines ehe schon viel zu kurzen Daseins. Einen Menschen solchem Psychoterror auszusetzen, sollte von der Justiz gleich einem Delikt mit schwerer Körperverletzung, geahndet werden !Während eine Schnittverletzung heilt, so heilt eine Wunde, die einem an seiner Seele zugefügt wurde, oftmals nie vollkommen aus & selbst die geringste Ähnlichkeit eines Erlebnisses, oder auch nur eines Satzes oder gar eines bestimmten Wortes, mit negativen Äquivalenten aus der Vergangenheit, kann den Mechanismus erneut auslösen & es beginnt wieder von vorn, einen zu zerstören. In so fern sollten seitens der Volksvertretung, welche unsere Regierung eigentlich sein sollte, endlich rechtsverbindliche Schutzmaßnahmen für die arbeitende Bevölkerung, ergriffen werden !

Lasst mich es bitte wissen, wenn solche publik werden, bzw. schon existieren !

Liebe Grüße, Andi