Rolf Piotrowski

Rolf Piotrowski

Rolf Piotrowski

Rolf Piotrowski (02.12.2010:"Mobber" sind ängstlich, inkompetent und feige. Mobbing ist Machtausübung auf niedrigstem Niveau, die manchmal den Grenzbereich zur Körperverletzung streift . In der Tat macht es zuweilen Sinn, Hilfe und Unterstützung "außerhalb" zu suchen. Möglicherweise gibt es in manchen Unternehmen "Mobbing-Beauftragte". Ob man diese in Anspruch nehmen möchte kommt darauf an, welche Glaubwürdigkeit die/der Mobbingbeauftragte in den Augen des "Gemobbten" hat und welche Interessen dieser Beauftragte wirklich vertritt.

Relativ neu ist das "Passiv-Mobbing". Der "Passiv-Mobber" kann sich immer aus der Verantwortung ziehen: "Ich habe doch nichts gemacht". Eben! Er macht nichts. Wirklich nichts! Wenn ein Arbeitgeber nicht auf Mitteilungen eines Mitarbeiters regiert, in denen er Um Hilfe und Unterstützung bittet, wenn er Sachstands- und Missstandsmeldungen überhört und überliest... Ist das nicht auch eine Form des "Mobbing" oder auch "Bossing"?

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Piotrowski