Mobbing am Arbeitsplatz

Simone Janson

Journalistin, Buchautorin und Bloggerin

Simone Janson

Simone Janson (13.08.2010): Mobbing ist ganz klar verurteilenswert: Oft ist Mobbern gar nicht klar, was sie da anrichten und dass sie ihre Opfer auf Jahre hinaus schädigen. Aber es hilft nicht, die Mobber nur abzuurteilen oder zu bestrafen - man muss auch die Ursachen von Mobbing genauer betrachten und an der Wurzel bekämpfen. Bei der Recherche zu meinem Perfektionismus-Buch "Die 110%-Lüge" habe ich mich sehr eingehend mit Stress, Angst, Konkurrenzdruck und Machtverhältnissen im Berufsalltag auseinandergesetzt - alles Faktoren, die auch Mobbing stark begünstigen. In Zeiten von allgemeiner Unsicherheit, Wirtschaftskrise, hoher Arbeitslosigkeit, Mittelkürzungen, Veränderungen der Gesellschafts- und Arbeitsbedingungen ist Mobbing also ein besonders aktuelles Thema.

Und auch Mobber gehen mit der Zeit: Eine noch relativ neue Form gerade unter Jugendlich ist das Cybermobbing - d.h. das Opfer wird z.B. durch gezielte Fehlinformationen im Internet, peinliche Fotos oder Videos und gefälschte Kommentare diskreditiert. Das Problem dabei ist, dass das Mobbing hier in den privatesten Bereich des Menschen eindringen kann, während die Täter weitestgehend anonym bleiben. Und dass die Daten im Internet hinterher nur schwer wieder zu löschen sind. Das kann auch Jahre später noch ein Problem werden, wenn z.B. der Arbeitgeber in spe ihre potentiellen Mitarbeiter googeln.

In den Artikeln, Radiosendungen und Interviews, an denen ich in den vergangenen Monaten zum Thema "Jobsuche im Internet" beteiligt war, weise ich jedoch immer wieder darauf hin, dass die Flucht aus dem Internet der falsche Weg ist. Wer sich vor Rufschädigungen jeglicher Art im Netz schützen will, sollte selbst aktiv sein eigenes Image aufbauen - das ist der beste Schutz.

Demgemäß gilt für jede Art von Mobbing: Aktives Handeln ist besser, als den Kopf in den Sand zu stecken und es über sich ergehen zu lassen.

Simone Janson

Über Simone Janson

Simone Janson ist Journalistin mit Schwerpunkt Bildung & Karriere u.a. für ZEIT ONLINE, die Finiancial Times oder stern.de. Ihr Buch "Die 110% Lüge. Wie Sie mit weniger Perfektion mehr erreichen" wurde in mehrere Sprachen übersetzt und sie betreibt mit http://www.berufebilder.de eines der erfolgreichsten Karrireblogs in Deutschland.