Mobbing am Arbeitsplatz

Manuela Schwesig

Statement gegen Cybermobbing

"Wir brauchen eine Netzkultur, in der Mobbing und Ausgrenzung keinen Platz haben"

Statement gegen Cybermobbing der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig (06.10.2014):

Ob am Arbeitsplatz, an Schulen oder im Internet – Mobbing ist eine schlimme und belastende Erfahrung. 32 Prozent der Jugendlichen berichten, dass in ihrem Bekanntenkreis schon einmal jemand im Internet fertig gemacht wurde. Das passt nicht zu den Grundprinzipien des höflichen Umgangs zwischen Menschen, es passt nicht zu einem Internet, das verbindet, und es passt nicht zu den Grundwerten unserer Demokratie. Wir brauchen eine Netzkultur, in der Mobbing und Ausgrenzung keinen Platz haben. Deshalb unterstütze ich das Engagement für Respekt, Toleranz und Verständigung und setze mich dafür ein, das Beratungs- und Hilfeangebot insbesondere für Kinder und Jugendliche weiter auszubauen.

Manuela Schwesig

Autogrammkarte:

Manuela Schwesig, Bundesministerin