Jörn Schimmelmann

Statement zu Mobbing in der Kirche

Joern Schimmelmann

Jörn Schimmelmann: Lieber Herr May! Gerade in sozialen und kirchlichen Einrichtungen ist Mobbing/Bossing an der Tagesordnung. Durch zunehmende Geldknappheit wird der Druck auf die MitarbeiterInnen immer größer. Da die Mitarbeiter nicht immer leicht zu kündigen sind (Kündigungsschutz) wird versucht diese Mitarbeiter durch psychische/Physischen Druck mürbe zu machen.
Die Folgen: Bournout, Depressionen, körperliche Erschöpfung und viele mehr.
Nicht selten fallen die Betroffenen vollständig aus dem System da die
gesundheitlichen Schäden in Folge von Mobbing/Bossing nicht selten zur
Berentung führen.

Auch ich bin ein Mobbing/Bossing-Opfer!

Ich habe 25 Jahre als Küster in der Evangelischen Kirche in Bad Wildungen
gearbeitet. Seit einem Jahr beziehe ich Erwerbsminderungsrente.

Ich bin froh, dass es diese Initiative gibt und hoffe das viele Betroffene
diese Plattform nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Schimmelmann